Sie befinden sich hier:
Startseite » Good Practice » Wegeinformationssystem für nachhaltigen Tourismus

Wegeinformationssystem für nachhaltigen Tourismus

Beschreibung

Im Rahmen von DYNALP sollen Wegezentren mit einem möglichst vielfältigen Angebot für die unterschiedlichen Nutzer- und Altersgruppen unter Anbindung an den ÖPNV geschaffen werden.
Die Ausweisung der bereits vorhandenen, gezielt ausgewählten Wege soll sich dabei nicht nur auf die Zielgruppe der Wanderer beschränken, sondern insbesondere auch Strecken für verschiedene Sportbereiche (Nordic Walking, Laufen, Radwandern, Mountainbiking, Skitourengehen und Skilanglaufen) enthalten. Neben der Erstellung einer speziellen Wegekarte soll die Aufbereitung für ein internetbasiertes Informationssystem durch digitale Erfassung und Charakterisierung der Wege erfolgen.

Beispiel für ein Wegeinformationszentrum in Bad Reichenhall.
© Stadt Bad Reichenhall

Beispiel für ein Wegeinformationszentrum in Bad Reichenhall.

Übersicht über die Wegeinformationszentren in der Stadt Bad Reichenhall.

Übersicht über die Wegeinformationszentren in der Stadt Bad Reichenhall.

Beispiel für ein Wegeinformationszentrum in Bad Reichenhall.

Beispiel für ein Wegeinformationszentrum in Bad Reichenhall.

Zielsetzung

Ziel des Projekts ist die Reduktion von CO2 aus verkehrsbedingten Emissionen. Grundlage dafür ist die Bereitstellung einer Umweltinformation für die breite Öffentlichkeit, welche darüber hinaus als Marketinginstrument und Alleinstellungsmerkmal zur Positionierung der Stadt im Tourismus dient.


Durchführung

Die Wege werden kategorisiert und klassifiziert sowie die Routendaten grafisch und geografisch digital erfaßt. Dies dient der Erstellung von Gesamtkarten mit Übersichtskarte und auf das jeweilige Wegezentrum abgestimmten Detailkarten. Außerdem stellen diese Arbeiten die Basis für ein künftiges internetbasierendes Informationssystem dar.
Die Kennzeichnung der ausgewählten Routen im Gelände erfolgt entweder über die Ergänzung der bestehenden Beschilderung durch Klebepiktogramme oder bei fehlender Eignung durch die Erstellung eigener, einfacher Piktogrammschilder.


Wirkung

Das Projekt strebt die Integration neuer sowie bereits bestehender Tourenvorschläge in und um Bad Reichenhall an, die von einer Vielzahl von Interessensgruppen entwickelt worden sind. Dabei werden die bestehenden Wegeressourcen geordnet und genutzt. Ferner wird durch die Einbeziehung der vorhandenen Infrastruktur eine gesteigerte ökologische und ökonomische Wirkung erreicht.


Beteiligte

Stadt Bad Reichenhall


Laufzeit

bis voraussichtl. 06/2006


Finanzierung

Kofinanzierungsbeitrag (national): 20.000,- Euro


Ansprechperson

Stadt Bad Reichenhall
Ordnungsamt
Christian  Staudacher
Rathausplatz 1
DE- 83421  Bad Reichenhall
Telefon:  +49 8651 775 234
Telefax:  +49 8651 775 213
E-Mail: christian.staudacher@stadt-bad-reichenhall.de
Internet: http://www.stadt-bad-reichenhall.de

 

Weiterführende Informationen

 
Powered by Plone

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: